Gedichte rund um Ali Shahtos Malerei

anlässlich der Ausstellung in der Rampe im Juli 2013

 

 

Einfühlung in Ali Shahto

 

Was alles könnt ihr

in diesen Bildern sehen?

 

Es sind Kryptogramme

mit Zeichen und Symbolen

die aus der Tiefe oder gar dem Dunkeln aufteigen.

 

Sie drängen nach oben

und wollen ihre vernebelten Geschichten erzählen

plötzlich werden diese Zeichen zu neuen Offenbarungen

anderer Welten

denn es gibt nicht nur diese hier

wo nur noch Kriege wüten

Neid und Gier Rache und Hexerei allüberall herumschleichen

all diese Gorgonenhäupter müssen geköpft werden

sie und nicht die Menschen verdienen den Tod

nicht die Mütter

nicht die Kinder

nicht einmal eine Fliege

kein Baum

kein Strauch

 

Wir können in diesen Bildern einen inneren Aufstand

gegen eine verrückt gewordene Welt sehen

und

eine positive Rückerinnerung

in eine sufische Welt der Engel

die weder gut noch böse sind

sondern Leuchtbilder im Sturm auf See

1.

 

wie Tränen auf einer Leinwand

sind seine Bilder

und Kleinbilder

 

fast wie blutige Tropfen

der Erinnerung

und

der Sehnsucht

nach etwas Besserem

 

tränende Träumereien

der Vereinzelung

einmal war es ganz

und heute

Splitter Tropfen

eine Mischung

von Albträumen und Hoffnung


 

2.

 

„Gott ist gross“

ein solcher Anruf

gehört nicht in die Politik

Politik ist Menschenwerk

und der Mensch soll dafür

nicht

Gott zu Sachen herholen

die nicht seine sind

denn

wozu

hat Gott

Welt und Mensch geschaffen?

 

Gott weiss

wo getrennt werden muss

 

Gott weint

ob der Menschen

die ihn missbrauchen

 

erkennt ihr nicht die Zeichen

Gott lässt Blut

aus den Wolken

tropfen


 

3.

 

Die Massen sind unzufrieden

wüten und zerstören

haben jedoch keine Idee

von Freiheit

denken voller Krebs im Gehirn

nur an Geld

 


 

 

4.

 

Bürger

begannen zu vergessen

nach ihrer natonalen Eingrenzung

war der Rest der Welt draussen

jenseits der Grenzen

gab es bloss noch Feinde

 

Bürger

von Parteien verhetzt

die von aussen kommen

als Verbrecher

sofort auszuweisen

jenseits der Grenze

 

Bürger

kocht die Gehirne aus

Freiheit ist nicht Geld

Freiheit sind nicht Kühe

nicht nur neues Land

sondern?

 

Mitmenschlichkeit &

Rücksichtnahme

Nachbarschaft

grenzenlos


 

5.

 

Bürger

beginnt  zu respektieren

denkt nicht nur an Rache

mistet euren Mist im Kopf

aus

 

Bürger

schätzt nicht nur

Kamele und Kühe

als die Börsenwerte nach dem Brautpreis

forget

 

Bürger

warum wähnt ihr

Öl sei der neue Nil

warum

eine neue Hauptstadt

solange ihr angefressen

 im Gehirn voller Zellen seid

mit Krebs

 

forget

räumt aus

nicht die anderen

sind eure Feinde

ihr seid es selbst

Bürger

 

don’t forget

 

6.

 

Ihr spinnt

ist nun die Ölleitung

euer Pfand der Freiheit?

 

Ihr spinnt

seid ihr unabhängig geworden

deshalb

um des Öles willen?

 

Ihr spinnt

seht ihr nicht Darfur

Kenya Sudan und Somalia

alle sind infisziert

 

Ihr spinnt

statt befreit

seid ihr noch abhängiger geworden

könnt ihr noch denken

oder nur noch

Kühe Öl und Frauen

 

Ihr spinnt

die Enetwicklungshilfe

möge euch bauen

ein Irrenhaus


 

 

7.

 

Klagelied

 

Warum sind euch

Kühe und Kamele

mehr als Frauen wert?

 

Warum zeugt ihr

Kinder ohne sie zu schützen

und verachtet Mädchen?

 

Warum zerstört ihr

eure Weiden alles Grün

fällt die letzten Bäume?

 

Warum verschmutzt ihr

euer saubres Wasser

pisst und kackt in alles?

 

Warum warum warum

kommt alles vor dem Menschen

Geld und Macht

haben euch blind gemacht?

 

und so kriecht überall

Wüste heran

Wüste

längst schon eure Köpfe


Schluss

 

Im Sudan herrscht kein Friede

Ali malt im Hin und Her

denn er versucht sich als Vermittler

 

Im Heute muss der Sudan in unsere Welt einebzogen werden,

genauso wie unsere in die des Sudan

verbunden sind wir

es gibt zwar noch äussere Grenzen

aber die inneren sollten nach und nach

abgebaut werden.

Vorreiter hierfür sind Künstler und Dichter.

Noch nie

hat ein echter Künstler

Grenzen gekannt.

Ali lebt in Rafz

-       ganz symbolisch für mich –

-       dort wo das grosse Zollfreilager sich befindet.

-       Ein wahrer Künstler und Dichter

-       befindet sich

-       vorübergehend

-       in einem Zollfreilager.

 

Shalom.